Aleksandar Ristic

Aleksandar Ristic

* 28.06.1944 in Sarajevo, Jugoslawien)


Trainer

19.12.1980 - 30.06.1981


Co-Trainer

1978-1980

1981-1983

1985-1987

Aleksandar Ristic spielte in seiner Karriere bei FK Sarajevo, HNK Hajduk Split und FK Velez Mostar, ehe er 1974 von Trainerlegende Branko Zebec nach Braunschweig geholt wurde. Aus dem Aufsteiger formte Branko Zebec innerhalb kurzer Zeit einen Meisterschaftskandidaten. 1978 wurde Branko Zebec jedoch von HSV-Manager Günter Netzer nach Hamburg gelotst, er nahm Aleksandar Ristic als seinen Co-Trainer gleich mit.

Beim HSV kam Aleksandar Ristic in den Genuss mit großen Spieler- und Trainerpersönlichkeiten zusammenzuarbeiten. So trainierte er von 1978-1980 unter Branko Zebec und von 1981-1983 unter Ernst Happel, wurde dreimal Deutscher Meister (1979, 1982,1983) und gewann 1983 den Europapokal der Landesmeister. Zwischenzeitlich, nach der Entlassung von Branko Zebec im Dezember 1980, war er auch vorübergehend bis Saisonende Cheftrainer. Nach dem Triumph von Athen 1983 verließ Aleksandar Ristic den HSV und kehrte zu Eintracht Braunschweig als Cheftrainer zurück. Doch bereits 1985 war er wieder als Co-Trainer von Ernst Happel in Hamburg und feierte 1987 den DFB-Pokalsieg. Mit dem Ende der Ära Ernst Happel in Hamburg, war auch seine Zeit dort abgelaufen.

Bis 2008 trainierte Aleksandar Ristic noch den FC Schalke 04, Fortuna Düsseldorf, Rot-Weiß Oberhausen, 1. FC Union Berlin und den KFC Uerdingen, ehe er sich zur Ruhe setzte.


"Er galt als einer der unterhaltsamsten Trainer der Fußballbundesliga: Der Bosnier, höchst beliebt bei Fans und Medien, trieb so manchen Clubchef zur Verzweiflung"

Der Stern über Aleksandar Ristic